Top | Haupt-Navigation | Unternavigation | Direkt zum Inhalt
 

Hauptnavigation:

 
Kopfbild

Unternavigation:

Inhalt

CIMG7167_klein.jpg

Die Natur liegt uns am Herzen!

Bei uns findet jeder etwas Interessantes

Ob Sie Vogelstimmen zuordnen, besondere Pflanzen sehen, den Ameisenstaat studieren oder das Leben der Moose und Gräser kennenlernen möchten – da sind Sie bei uns richtig!
Unser Wanderplan bietet übers Jahr viele Möglichkeiten für faszinierende Entdeckungen.

Spannende Experimente? Natürlich!

Moerser.jpg

Wir praktizieren Vogelschutz

vogelkasten.jpg

Naturschutz mit Messer und Gabel

Aktiv gegen den Staudenknöterich

Der bei uns eingeschleppte Staudenknöterich droht die Uferbereiche vieler Ortenauer Fließgewässer zu schädigen. In Zusammenarbeit mit dem Landschaftserhaltungsverband Ortenaukreis (LEV) und dem BUND Ettenheim organisieren wir Erntetouren – denn die jungen Stangen sind essbar. Rezepte werden mitgeliefert bzw. direkt verkocht.

Nach der ersten Erntetour 2012 am Stangenbach bei Zusenhofen folgte 2013 eine Ernte- und Kochaktion in Steinach statt. Mit dabei: Bürgermeister Frank Edelmann.
Das Thema ist so aktuell, dass Peter Lutz, hauptamtlicher Naturschutzwart des Schwarzwaldvereins, einen Informationstag zum Knöterich als Fortbildung für die Naturschutzwarte des Schwarzwaldvereins ansetzte. Mit Kochaktion!

Jedes Jahr beteiligt sich der Schwarzwaldverein Offenburg an weiteren Aktionen, Informationsveranstaltungen und Kartierungsanleitungen in Sachen Japanischer Knöterich.

Der Staudenknöterich ist ganz schön gigantisch!

knoeterich_silke.jpg

In diesem jungen Stadium ist der Knöterich essbar

IMG_0033.JPG
Staudenknöterich schmeckt ähnlich wie Rhabarber – der auch ein Knöterichgewächs ist.

Die perfekte Erntestange

IMG_0035.JPG

Das wird schmecken!

P1050153.jpg
Staudenknöterich macht sich gut in Suppen, Relishes und Marmeladen

Köstlich – und gesund!

Rezept für ein Knöterich-Relish

Relish

Knöterich-Relish

4 Teile Knöterich, geschnitten
1 Teil Karotten, geraspelt
1 Teil rote Zwiebeln, gewürfelt

in Pflanzenöl anschwitzen, nach Geschmack Sweet-Chilisauce (Asia-Shop) hinzugeben, etwas einkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und, wer möchte, mit Knoblauch und/oder Ingwer abschmecken.
Heiß in sterile Gläser füllen.

Das Rezept stammt von Peter Becker, ein Wiesbadener Koch, der sich auch das Motto "Naturschutz mit Messer und Gabel" ausgedacht hat.

Weitere Informationen:

Ganz vorne mit dabei:

cutout of cut_out_asset_12282.jpg
Jawohl – Staudenknöterich ist essbar!

Der Schwarzwaldverein Offenburg engagiert sich gegen den Staudenknöterich!!!
In Zusammenarbeit mit dem Landschaftserhaltungsverband Ortenaukreis (LEV) und dem BUND Ettenheim klären wir in besonderen Aktionen über den sich bedrohlich ausbreitenden Japanischen Staudenknöterich auf. Mehr? Bitte etwas tiefer scrollen...

 
 
 
oben drucken